Zum Inhalt springen

Leitlinien für die informelle Einwohnerbeteiligung in Falkensee

Die Stadt Falkensee gibt sich Leitlinien für die informelle Einwohnerbeteiligung. Der hier vorgestellte Entwurf kann von allen Einwohnerinnen und Einwohnern kommentiert werden.

Bürgerbeteiligungsstudie

12. April 2017 19:00

Nach langer Diskussion darüber wie in Falkensee die Bürgerbeteiligung verbessert werden kann, beschloss die Stadtverordnetenversammlung im Sommer 2016 die Firmen ARF und Agorakomm damit zu beauftragen, für die Stadt Falkensee eine Studie zur Bürgerbeteiligung zu erstellen. Diese begann mit einer Evaluation der Bürgerbeteiligung. Dabei wurden Befragungen von verschiedenen Gruppen (Stadtverwaltung, Politik, Beiräte), eine Dokumentenanalyse und eine breit angelegte Umfrage in der Falkenseer Bevölkerung durchgeführt. Die Befragung fand im Dezember 2016 parallel über das Amtsblatt sowie Online statt. Insgesamt beteiligten sich an dem Prozess ca. 850 Falkenseerinnen und Falkenseer. Zusätzlich wurde eine Supervision der Verwaltung zum Thema Anliegerstraßenbau durchgeführt. Schließlich flossen in die Studie noch die Ergebnisse der Evaluationen aus einzelnen Beteiligungsveranstaltungen ein, die durch Herrn Strothmann, zuständiger Mitarbeiter in der Stadtverwaltung für Bürgerbeteiligung, erhoben wurden. Die Studie wurde am 12. April 2017 im öffentlichen Teil des Hauptausschusses präsentiert und den Stadtverordneten übergeben.

Auf der Gurndlage der Studie wurde durch Frau Grundler von der Agorakomm und Herrn Strothmann ein Rohentwurf für Leitlinienen entworfen.

Link zur Studie